Neuer Nachwuchs für die Einsatzabteilung – Bestandener Grundlehrgang

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 13 Mai 2017 00:50

(ff-ni) Übernahmen von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung einer Feuerwehr sind immer ein erfreuliches Ereignis. Zu einem für die jeweilige Wehrführung, zum andern für den jungen Menschen selbst, der lange Jahre auf dieses Ziel hingearbeitet hat. Vor wenigen Wochen haben gleich fünf junge Männer und eine junge Frau von der Feuerwehr Niederissigheim ihren 70-stündigen Feuerwehrgrundlehrgang erfolgreich absolviert und unterstützen die Einsatzabteilung bei ihrer ehrenamtlichen Aufgabe rund um den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz sowie der allgemeinen Hilfe in Niederissigheim und im gesamten Stadtgebiet von Bruchköbel und wenn von Nöten auch darüber hinaus.

Name der Personen auf dem Bild von links nach rechts:

Nils Balzan, Paul Bernges, Leandra Kapitel, Justin Augustin, Felix Bernges, Tim Walther

 

 

Ehrungen und Beförderungen Niederissigheimer Feuerwehrmänner

Posted by admin | Allgemein,Besondere Einsätze,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 13 Mai 2017 00:48

(ff-ni) Im Rahmen der am 24.04.2017 stattgefundenen gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Bruchköbeler Feuerwehren wurden auch Niederissigheimer Feuerwehrmänner für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst in der Einsatzabteilung geehrt und entsprechend ausgezeichnet.
Für 20 Jahre aktiven Dienst erhielten Armin Demel und Daniel Langer die Ehrenmedaille des Nassauischen Feuerwehrverbandes in Silber und Stephan Trautmann für 30 Jahre aktiven Dienst die Ehrenmedaille in Gold. Befördert wurden an diesem Abend Nils Balzan, Justin Augustin, Felix Bernges, Tim Walther und Leandra Kapitel zum Feuerwehrmannanwärter bzw. -anwärterin, David Rotter zum Feuerwehrmann und Max Wolthaus zum Hauptfeuerwehrmann. Eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen von 500 Euro für 30 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Uwe Harnischfeger.

10.04.2017 Flächenbrand Bahnstrecke Hanau – Friedberg

Posted by admin | Allgemein | Montag 10 April 2017 22:00

Nidderau/ Bruchköbel/ Hanau (ff-brk/bt) Eine defekte Zugbremse hat am Montagabend für mehrere Brandstellen an der Bahntrasse Hanau – Friedberg gesorgt. Betroffen war das rund 7 Kilometer lange Teilstück zwischen Nidderau-Ostheim und Hanau-Nord. Dort brannte es an insgesamt 6 Stellen großflächig.

Es war genau 17:53 Uhr als die ersten Notrufe bei der Feuerwehr eintrafen und einen Flächenbrand am Bahnhof in Bruchköbel meldeten. Nur 3 Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte schon zur Stelle. Es wurde aber schnell klar, dass es nicht nur an einer, sondern an vielen weiteren Stellen Brände entlang der Gleistrasse gab. Der Einsatzleiter ließ daher sofort weitere Kräfte nachalarmieren und die Bahnlinie von der DB AG sperren. „Am Ende hatten wir alleine in der Bruchköbeler Gemarkung 6 Einsatzstellen. Alle unregelmäßig verteilt zwischen dem Bahnhof und dem südlicher gelegenen Stadtwald, kurz vor der Brücke der A66. Wir haben beim Ausrücken mitbekommen, dass die Kollegen aus Nidderau mit der gleichen Einsatzmeldung alarmiert wurden. Da war uns klar, was auf uns zukommt“, fasste ein Sprecher der Feuerwehr den Einsatz kurz zusammen. Welchen Schaden die Feuerwehren angesichts der trockenen Wälder da verhindern konnten, lässt sich leicht erahnen. Ebenso an einem ehemaligen Autohaus in der Friedberger Landstraße. Dort konnte die Feuerwehr zwei am Bahndamm abgestellte LKW knapp vor den Flammen retten.

Hoher Materialeinsatz, kaum Löschwasser und Paralleleinsätze

Hoher Materialeinsatz war vor allem im Bereich der Kirlebrücke bis zur Autobahnbrücke der weiter südlich verlaufenden A66 gefragt. Auch auf diesem schnurgeraden Trassenstück brannte es an mehreren Stellen und das Feuer breitete sich zum Wald hin aus. Um genügend Löschwasser, Personal und Schläuche zur Einsatzstelle zu bekommen, forderte der Einsatzleiter weitere Kräfte aus Hanau an. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Abend hinein. Für die gesamte Dauer der Einsätze musste der Zugverkehr zwischen Hanau und Nidderau komplett eingestellt werden. Zu allem Überfluss wurden die Feuerwehren auch noch durch weitere Einsatzstellen in Atem gehalten. „Wir mussten im laufenden Einsatzgeschehen den Rettungsdienst bei einer notfallmäßigen Tragehilfe in der Lindenallee unterstützen und als Ersthelfer bei einem Verkehrsunfall mit gleich drei beteiligten Fahrzeugen an einer Kreuzung in der Friedberger Landstraße helfen“, sagte der Sprecher weiter. Ebenfalls musste am Abend auch noch ein weiterer Heckenbrand an der Landwehr in Oberissigheim gelöscht werden. Auch dieser Einsatz ereignete sich parallel zur Lage entlang der Bahntrasse.

Im Einsatz waren (nur Abschnitt Bruchköbel):

Feuerwehren aus Bruchköbel:
Bruchköbel, Roßdorf, Niederissigheim, Oberissigheim und Butterstadt.

Aus Hanau:
Hanau-Mitte, Mittelbuchen und Steinheim

Weitere Berichte:

Osthessen-News

Fotos: Acker, Balzer, Sehring, Wegmann.

               

               

               

Lebensretter will leben

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr | Freitag 17 März 2017 15:42

TYPISIERUNGSAKTION FÜR KRANKEN TOBIAS

Lebensretter will leben

 

Tobias Peter ist 22 Jahre alt und hat vor kurzem erfahren, dass er akut an Leukämie erkrankt ist. Er ist leidenschaftlicher Feuerwehrmann und stellvertretender Jugend- und Gerätewart bei der Einsatzabteilung Steinheim.

Tobias will leben und benötigt dazu dringend einen passenden Stammzellspender.

HELFEN SIE DABEI:
Die Registrierungsaktion findet am 2. April 2017 von 11.00 bis 16.00 Uhr in der Hauptfeuerwache (August-Sunkel-Straße 3, 63452 Hanau) statt.

Facebook-Link: http://de-de.facebook.com/events/269167556856809/

Hier können Sie spenden:

Empfänger: DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE55 5019 0000 6201 7792 09

BIC: FFVBDEFFXXX

Stichwort: Tobias

01.10.2016 Jahresabschlussübung der Bruchköbler Jugendwehren und 40 Jahre Jugendwehr Niederissigheim

Posted by admin | Allgemein,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 1 Oktober 2016 18:00

Jahresabschlussübung der Bruchköbler Jugendwehren und 40 Jahre Jugendwehr Niederissigheim

Bei der diesjährigen Übung haben wir wieder gesehen, was die Jugendlichen im Stande sind zu leisten und wie gut der Ausbildungsstand in den Jugendfeuerwehren ist.  Auf dem Werkshof der GERHARD DENECKE Molkereierzeugnisse GmbH konnten alle Bruchköbler Jugendwehren bei der Rettung und Bergung von Verletzten als auch beim Aussenangriff ihr bisher gelerntes Wissen zeigen. Alle Handgriffe saßen, die Befehlsketten funktionierten und die einzelnen Arbeitsaufträge wurden strukturiert und besonnen abgearbeitet.
Im Anschluß an die Übung trafen sich allen Beteiligten zur Nachbesprechung im Gerätehaus der Feuerwehr Niederissigheim mit anschließender kleinen Feier – 40 Jahre Jugendfeuerwehr der freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim.
Armin Demel, als Wehrführer der FF-Niederissigheim, gab einen kleinen Abriss über die 40jährige Geschichte der örtlichen Jugendfeuerwehr:
Natürlich erlebt jede Jugendfeuerwehr neben ihrem Hoch auch mal ein Tief. Und trotzdem ist es den Verantwortlichen immer gelungen, die Flamme in der Jugendfeuerwehr Niederissigheim weiter brennen zu lassen. Dazu beigetragen hat sicherlich nicht nur der kameradschaftliche Zusammenhalt, den Jugendliche in der Feuerwehr finden wie wohl bei keinem anderen Verein, sondern auch der kreative und unermüdliche Einsatz eines jeden Jugendwartes in der Ära der Jugendfeuerwehr. Galt es doch immer, die Jugendlichen in den Übungsstunden neu zu motivieren und zu begeistern. So wurden Sie beispielsweise gelehrt mit feuerwehrtechnischem Gerät umzugehen und dieses dann auch geschickt und professionell einzusetzen. Auch der Issgemer Nachwuchs stellte sich regelmäßig den Prüfern beim Erwerb der Leistungsspange. So z.B. 1998 im Rudolf-Harbig-Stadion in Bruchköbel. Ausgerichtet von der Feuerwehr Niederissigheim. Glücklicherweise ging dies immer gut aus und jeder war am Ende stolz die Nadel an seiner Brust zu tragen.
Wenn man heute doch lieber zum Tagesausflug in einen actionreichen Freizeitpark fährt, so war es früher wohl der vergleichsweise ruhige Ausflug auf eine Sommerrodelbahn oder ein Besuch im Feuerwehrmuseum in Fulda. Auch andere Feuerwehren wie in Idstein oder Frankfurt wurden gerne besucht und deren Fuhrpark bestaunt. Beliebt war sicher auch der wiederholte Wochenendausflug ins Feriendorf nach Herbstein.
Ein persönliches Highlight in Armin Demels Jugendfeuerwehrzeit waren die Besuche im ungarischen Harkany.
Der Spaß darf in der Jugendfeuerwehr natürlich nie zu kurz kommen. Aus diesem Grund gibt es die Gaudiwettkämpfe.
Apropos Wettkampf. Wenn die ganzen Basics stimmten, bereitete man sich auch auf die richtigen Jugendfeuerwehrwettkämpfe vor. Wohl einer der ersten fand am Jubiläum zum 10 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr 1986 statt. Dies ging auch immer so weiter, bis in die 90er Jahre. Da folgte wohl die erfolgreichste Zeit für die Issigheimer Wettkampfgruppe. Nachdem man 1998 in Niederrodenbach den 11.Platz, und damit die beste Mannschaft im Altkreis Hanau wurde, folgte 1999 in Brk der Showdown. Platz 6 von 54 teilnehmenden Mannschaften für die Jugendfeuerwehr Niederissigheim, und somit die Teilnahme am Osthessencup. Nach einigen harten Wochen der Vorbereitung ging es per Reisebus mit Eltern und Fans aus der Einsatzabteilung ins 120 km entfernte Niederaula. Leider mit etwas Verletzungspech erreichte man aber auch hier einen sehr guten 6.Platz.
Nun aber kommen wir zum Ursprung der Niederissigheimer Jugendfeuerwehr und machen einen Zeitsprung in die Vergangenheit. Schauen wir zurück auf das Jahr 1976. Es war das Jahr, als sich die Gründungsversammlung am 3. März im Saal der Gaststätte Viehmann zusammenfand. Viele Jugendliche und deren Eltern waren gekommen um zu hören, was der Vorstand und der Wehrführer , Rudolf Viehmann der Feuerwehr damals beschlossen.
Letztendlich begeisterten sich 12 Jungen an der Arbeit der Feuerwehr und gründeten so die Jugendfeuerwehr Niederissigheim. In den alten Listen lesen sich viele Namen von Einwohnern Niederissigheims, die mal ein Teil davon waren. Auch sind viele der heute noch aktiven Mitglieder der Einsatzabteilung durch die Jugendfeuerwehr marschiert.

Die Jugendwarte der Niederissigheimer Feuerwehr waren im Einzelnen:
Horst Ohl
Manfred Hüfner
Steffen Prinz
Daniel Langer
Die Hauptaufgabe der Ausbilder bestand und besteht auch heute noch darin, die Jugendlichen in feuerwehrtechnischen Dingen auszubilden und dann nach der Vollendung des 17. Lebensjahres mit den erlernten Grundkenntnissen in die Einsatzabteilung zu übernehmen. Da es in der heutigen Zeit leider so gut wie keine Seiteneinsteiger in die Einsatzabteilung der Feuerwehren gibt, ist eine gute Jugendarbeit nahezu die einzige Möglichkeit den Fortbestand einer Einsatzabteilung aufrechtzuerhalten.

 

16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren13     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren14     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren08     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren12

16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren01     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren03     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren04     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren06

16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren05     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren11     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren07     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren08

22.07.2016 Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Einsatzberichte | Samstag 23 Juli 2016 22:28

16dachstuhlbrandnachblitzeinschlag01

(ff-ni) Noch bevor die ersten Kräfte aus Niederissigheim sich auf den Weg zu den ersten Unwettereinsatzstellen machen konnten, wurden die alarmierten Feuerwehren erneut mit dem Stichwort „Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag“ in den Stadtteil Oberissigheim alarmiert. Ein Blitz hatte in ein Wohnhaus in der Schulstraße eingeschlagen und dort einen erheblichen Schaden im Dach angerichtet. Ein Brand konnte durch die Feuerwehr nicht festgestellt werden, sodass die Kräfte nach kurzem Aufenthalt die nun abzuarbeitenden Unwettereinsatzstellen im Stadtgebiet anfahren konnten.

22.07.2016 Mehrere Hilfeleistungseinsätze nach Unwetter

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Einsatzberichte | Freitag 22 Juli 2016 23:45

(ff-ni) Die Feuerwehren aus Bruchköbel und  Niederissigheim wurde am Abend des 22.07.2016 zu mehreren Unwettereinsätzen in das Stadtgebiet Bruchköbel alarmiert. Nach heftigem Starkregen waren mehrere Keller voll Wasser gelaufen, sodass die Hilfe der Blauröcke von Nöten war.
Die Einsätze zogen sich bis kurz vor Mitternacht hin.

13.07.2016 Ausgelöster Rauchmelder

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Einsatzberichte | Mittwoch 13 Juli 2016 23:30

(ff-ni) Über eine Leiter und einem offenen Dachfenster verschaffte sich die Feuerwehr Zutritt in die Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Wilhelm-Busch-Ring. Dort hatte ein Rauchmelder aus nicht erklärbarem Grund ausgelöst. Ein Passant wurde darauf aufmerksam und alarmierte die folgerichtig die Feuerwehr. Die Bewohner selbst waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause.

03.07.2016 Verkehrshindernis im Kreuzungsbereich der L3195 „Apfelwein Walther Kreuzung“

Posted by admin | Allgemein | Mittwoch 6 Juli 2016 10:22

(ff-ni) Aufgrund eines starken Regenschauers wurde ein Teil der L3195 im Bereich eines Fußgängerweges und der Fahrbahn überschwemmt. Der verstopfte Abfluss wurde durch die Kameraden freigemacht, sodass das gesammelte Wasser ablaufen konnte und die Fahrbahn sowie der Bürgersteig
wieder benutzt werden konnte.

img_0141.jpg     img_0140.jpg
     

27.06.2016 Betriebsmittelauslauf nach Verkehrsunfall

Posted by admin | Allgemein | Freitag 1 Juli 2016 19:07

16verkehrunsfalll3195niederissigheim01

Nächste Seite »