Alarmierung

Posted by admin | | Freitag 20 August 2010 00:42

 

Im Straßenverkehr ist Ihnen sicher schon einmal ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn begegnet. Bestimmt haben Sie sich dann gefragt, wo dieses Fahrzeug wohl hinfährt und welche Aufgaben dessen Besatzung zu bewältigen hat. Aber wissen Sie auch, welche Phasen zwischen Schadenereignis und Ankunft des Fahrzeuges liegen? Hier finden Sie umfangreiche Informationen !

     Um den Alarmierungston zu hören, einfach den Melder anklicken


Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim im Einsatzfall

Geht nach einem Schadenereignis ein Notruf (Telefon 112) in der Leitstelle ein, so entscheidet der Disponent anhand eines Alarmplans, welche Einsatzkräfte zu alarmieren sind. Die Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises befindet sich im Gefahrenabwehrzentrum in Gelnhausen und koordiniert die Einsätze der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Über sogenannte Funkmeldeemmpfänger werden nun die einzelnen Feuerwehrkameraden direkt alamiert. Diese erhalten dabei in der Regel auch erste Informationen über Art und Ort des Einsatzes.

Die Mitglieder der Einsatzabteilung begeben sich nun schnellstmöglich zum Feuerwehrgerätehaus, rüsten sich mit ihrer persönlichen Schutzausrüstung aus und besetzen die Einsatzfahrzeuge. Per Funk geben sie der Leitstelle Rückmeldung, welche Fahrzeuge ausrücken und erfragen gegebenenfalls noch weitere Informationen zu diesem Einsatz. Am Einsatzort angekommen werden die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet, um diesen Einsatz kompetent zu bewältigen.

Dieser Vorgang, der nur in wenigen Minuten abläuft, verdeutlicht auch, wie wichtig der richtige Notruf für ausrückenden Einsatzkräfte ist. Je genauer der Notruf abgesetzt wurde, desto schneller kann die Feuerwehr den Einsatzort erreichen.


Die „Tagesschleife“ der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bruchköbel

Feuerwehren sind immer einsatzbereit – 365 Tage im Jahr, 24 Stunden täglich!
Da sich tagsüber viele Feuerwehrleute berufsbedingt nicht im Bereich Bruchköbel aufhalten, ist im Bruchköbeler Alarmplan eine sogenannte „Tagesschleife“ vorgesehen. Diese alarmiert an Werktagen in einem Zeitraum von 06.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Stadtgebiet verfügbare Einsatzkräfte und stellt somit auch tagsüber den Brandschutz für Bruchköbeler Bürger sicher.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.