Einsatzgebiet

Posted by admin | | Donnerstag 12 August 2010 00:05

Der Bruchköbeler Stadtteil Niederissigheim ist in überwiegend geschlossener Bauweise, mit Wohnhäusern bebaut. Im Nordwesten befinden sich einige Mehrfamilienhäuser, die bis an die Hochhausgrenze reichen.

   

In den beiden Gewerbegebieten befinden sich verschiedene Gefahrenschwerpunkte wie Karosseriebetriebe, metallverarbeitende Betriebe, eine Heizölspedition, eine Kelterei, Getränke- und Einkaufsmärkte sowie diverse Lagerhallen und Kühlhäuser. Die industriellen Anlagen einer im Ort ansässigen Wurstfabrik stellen ein besonders hohes Gefahrenpotential dar. Außerorts bilden mehrere landwirtschaftliche Betriebe eine weitere Gefahrenquelle. Weiterhin befinden sich im Stadtteil Gaststätten, zwei Kindergärten, eine Mehrzweckhalle und ein Hotel.

Niederissigheim wird im südlichen Teil von der Landesstraße L3195 durchquert, die von Westen her, aus dem Stadtteil Roßdorf kommend, nach Oberissigheim führt. In nördlicher Richtung gelangt man über die K856 zu dem zwei Kilometern entfernten Stadtteil Butterstadt. Der Süden von Niederissigheim geht im Zuge groß erschlossener Baugebiete fast nahtlos mit der Kernstadt Bruchköbel über.


Größere Kartenansicht

Weitere Informationen zu Niederissigheim lesen Sie auf Wikipedia.de

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.