Neuer Nachwuchs für die Einsatzabteilung – Bestandener Grundlehrgang

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 13 Mai 2017 00:50

(ff-ni) Übernahmen von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung einer Feuerwehr sind immer ein erfreuliches Ereignis. Zu einem für die jeweilige Wehrführung, zum andern für den jungen Menschen selbst, der lange Jahre auf dieses Ziel hingearbeitet hat. Vor wenigen Wochen haben gleich fünf junge Männer und eine junge Frau von der Feuerwehr Niederissigheim ihren 70-stündigen Feuerwehrgrundlehrgang erfolgreich absolviert und unterstützen die Einsatzabteilung bei ihrer ehrenamtlichen Aufgabe rund um den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz sowie der allgemeinen Hilfe in Niederissigheim und im gesamten Stadtgebiet von Bruchköbel und wenn von Nöten auch darüber hinaus.

Name der Personen auf dem Bild von links nach rechts:

Nils Balzan, Paul Bernges, Leandra Kapitel, Justin Augustin, Felix Bernges, Tim Walther

 

 

Ehrungen und Beförderungen Niederissigheimer Feuerwehrmänner

Posted by admin | Allgemein,Besondere Einsätze,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 13 Mai 2017 00:48

(ff-ni) Im Rahmen der am 24.04.2017 stattgefundenen gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Bruchköbeler Feuerwehren wurden auch Niederissigheimer Feuerwehrmänner für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst in der Einsatzabteilung geehrt und entsprechend ausgezeichnet.
Für 20 Jahre aktiven Dienst erhielten Armin Demel und Daniel Langer die Ehrenmedaille des Nassauischen Feuerwehrverbandes in Silber und Stephan Trautmann für 30 Jahre aktiven Dienst die Ehrenmedaille in Gold. Befördert wurden an diesem Abend Nils Balzan, Justin Augustin, Felix Bernges, Tim Walther und Leandra Kapitel zum Feuerwehrmannanwärter bzw. -anwärterin, David Rotter zum Feuerwehrmann und Max Wolthaus zum Hauptfeuerwehrmann. Eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen von 500 Euro für 30 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Uwe Harnischfeger.

01.10.2016 Jahresabschlussübung der Bruchköbler Jugendwehren und 40 Jahre Jugendwehr Niederissigheim

Posted by admin | Allgemein,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 1 Oktober 2016 18:00

Jahresabschlussübung der Bruchköbler Jugendwehren und 40 Jahre Jugendwehr Niederissigheim

Bei der diesjährigen Übung haben wir wieder gesehen, was die Jugendlichen im Stande sind zu leisten und wie gut der Ausbildungsstand in den Jugendfeuerwehren ist.  Auf dem Werkshof der GERHARD DENECKE Molkereierzeugnisse GmbH konnten alle Bruchköbler Jugendwehren bei der Rettung und Bergung von Verletzten als auch beim Aussenangriff ihr bisher gelerntes Wissen zeigen. Alle Handgriffe saßen, die Befehlsketten funktionierten und die einzelnen Arbeitsaufträge wurden strukturiert und besonnen abgearbeitet.
Im Anschluß an die Übung trafen sich allen Beteiligten zur Nachbesprechung im Gerätehaus der Feuerwehr Niederissigheim mit anschließender kleinen Feier – 40 Jahre Jugendfeuerwehr der freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim.
Armin Demel, als Wehrführer der FF-Niederissigheim, gab einen kleinen Abriss über die 40jährige Geschichte der örtlichen Jugendfeuerwehr:
Natürlich erlebt jede Jugendfeuerwehr neben ihrem Hoch auch mal ein Tief. Und trotzdem ist es den Verantwortlichen immer gelungen, die Flamme in der Jugendfeuerwehr Niederissigheim weiter brennen zu lassen. Dazu beigetragen hat sicherlich nicht nur der kameradschaftliche Zusammenhalt, den Jugendliche in der Feuerwehr finden wie wohl bei keinem anderen Verein, sondern auch der kreative und unermüdliche Einsatz eines jeden Jugendwartes in der Ära der Jugendfeuerwehr. Galt es doch immer, die Jugendlichen in den Übungsstunden neu zu motivieren und zu begeistern. So wurden Sie beispielsweise gelehrt mit feuerwehrtechnischem Gerät umzugehen und dieses dann auch geschickt und professionell einzusetzen. Auch der Issgemer Nachwuchs stellte sich regelmäßig den Prüfern beim Erwerb der Leistungsspange. So z.B. 1998 im Rudolf-Harbig-Stadion in Bruchköbel. Ausgerichtet von der Feuerwehr Niederissigheim. Glücklicherweise ging dies immer gut aus und jeder war am Ende stolz die Nadel an seiner Brust zu tragen.
Wenn man heute doch lieber zum Tagesausflug in einen actionreichen Freizeitpark fährt, so war es früher wohl der vergleichsweise ruhige Ausflug auf eine Sommerrodelbahn oder ein Besuch im Feuerwehrmuseum in Fulda. Auch andere Feuerwehren wie in Idstein oder Frankfurt wurden gerne besucht und deren Fuhrpark bestaunt. Beliebt war sicher auch der wiederholte Wochenendausflug ins Feriendorf nach Herbstein.
Ein persönliches Highlight in Armin Demels Jugendfeuerwehrzeit waren die Besuche im ungarischen Harkany.
Der Spaß darf in der Jugendfeuerwehr natürlich nie zu kurz kommen. Aus diesem Grund gibt es die Gaudiwettkämpfe.
Apropos Wettkampf. Wenn die ganzen Basics stimmten, bereitete man sich auch auf die richtigen Jugendfeuerwehrwettkämpfe vor. Wohl einer der ersten fand am Jubiläum zum 10 jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr 1986 statt. Dies ging auch immer so weiter, bis in die 90er Jahre. Da folgte wohl die erfolgreichste Zeit für die Issigheimer Wettkampfgruppe. Nachdem man 1998 in Niederrodenbach den 11.Platz, und damit die beste Mannschaft im Altkreis Hanau wurde, folgte 1999 in Brk der Showdown. Platz 6 von 54 teilnehmenden Mannschaften für die Jugendfeuerwehr Niederissigheim, und somit die Teilnahme am Osthessencup. Nach einigen harten Wochen der Vorbereitung ging es per Reisebus mit Eltern und Fans aus der Einsatzabteilung ins 120 km entfernte Niederaula. Leider mit etwas Verletzungspech erreichte man aber auch hier einen sehr guten 6.Platz.
Nun aber kommen wir zum Ursprung der Niederissigheimer Jugendfeuerwehr und machen einen Zeitsprung in die Vergangenheit. Schauen wir zurück auf das Jahr 1976. Es war das Jahr, als sich die Gründungsversammlung am 3. März im Saal der Gaststätte Viehmann zusammenfand. Viele Jugendliche und deren Eltern waren gekommen um zu hören, was der Vorstand und der Wehrführer , Rudolf Viehmann der Feuerwehr damals beschlossen.
Letztendlich begeisterten sich 12 Jungen an der Arbeit der Feuerwehr und gründeten so die Jugendfeuerwehr Niederissigheim. In den alten Listen lesen sich viele Namen von Einwohnern Niederissigheims, die mal ein Teil davon waren. Auch sind viele der heute noch aktiven Mitglieder der Einsatzabteilung durch die Jugendfeuerwehr marschiert.

Die Jugendwarte der Niederissigheimer Feuerwehr waren im Einzelnen:
Horst Ohl
Manfred Hüfner
Steffen Prinz
Daniel Langer
Die Hauptaufgabe der Ausbilder bestand und besteht auch heute noch darin, die Jugendlichen in feuerwehrtechnischen Dingen auszubilden und dann nach der Vollendung des 17. Lebensjahres mit den erlernten Grundkenntnissen in die Einsatzabteilung zu übernehmen. Da es in der heutigen Zeit leider so gut wie keine Seiteneinsteiger in die Einsatzabteilung der Feuerwehren gibt, ist eine gute Jugendarbeit nahezu die einzige Möglichkeit den Fortbestand einer Einsatzabteilung aufrechtzuerhalten.

 

16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren13     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren14     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren08     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren12

16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren01     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren03     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren04     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren06

16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren05     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren11     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren07     16abschlussübungstadtjugendfeuerwehren08

Ehrungen und Beförderungen Niederissigheimer Feuerwehrmänner

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Verein | Dienstag 12 Mai 2015 20:00

(ff-ni) Im Rahmen der am 13.04.2015 stattgefundenen gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Bruchköbeler Feuerwehren wurden auch Niederissigheimer Feuerwehrmänner für langjährigen aktiven Feuerwehrdienst in der Einsatzabteilung geehrt und entsprechend ausgezeichnet. Für 30 Jahre aktiven Dienst erhielt Ralf Walther die Ehrenmedaille des Nassauischen Feuerwehrverbandes in Gold und für 40 Jahre aktiven Dienst Jürgen Prinz das Hessische Brandschutzehrenzeichen am Bande in Gold.
Befördert wurden an diesem Abend David Rotter zum Feuerwehrmannanwärter, Tobias Czerny zum Oberfeuerwehrmann und Andre´ Ullmann zum Hauptfeuerwehrmann.
Eine Anerkennungsprämie des Landes Hessen von 100 Euro für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Georg Fahlbusch. 1000 Euro Anerkennungsprämie für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt Jürgen Prinz.


     
     IMG_0010.JPG     IMG_0009.JPG     IMG_0011.JPG
      
                                             


  


Jahreshauptversammlung 2015 der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Montag 23 März 2015 23:00

(ff-ni) Am 23. März fand unter großer Beteiligung der Jugendwehr und Einsatzabteilung die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim und der Einsatzabteilung statt. Harald Hormel als Vereinsvorsitzender konnte Stadtbrandinspektor Klaus Lauterbach mit seinem Stellvertreter Matthias Möller und erstmalig Kreisbrandmeister Uwe Döring sowie viele Gäste aus der Politik begrüßen, die auch die Gelegenheit zu Grußworten nutzten. Nach der Totenehrung der seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorbenen Vereinsmitglieder wurde dem Jugendfeuerwehrwart Daniel Langer die Ehre erteilt als erster seinen Bericht des letzten Jahres abzugeben. Mit dieser Geste würdigte der Vorstand in besonderer Art und Weise die Jugendarbeit im Verein.

Die Jugendfeuerwehr Niederissigheim hat derzeit 11 Jungs und zwei Mädchen als Mitglieder. Insgesamt trafen sich die Jugendlichen zu 43 Zusammenkünften am abgelaufenen Jahr. Ein Highlight war der Berufsfeuerwehrtag der Bruchköbeler-Jugendfeuerwehren mit insgesamt 8 Einsätzen der unterschiedlichsten Kategorien. Die Jugendwehr ist im Rahmen der Jugendwartversammlungen in der Region Hanau-Land gut vernetzt.
Im Anschluss gab Harald Hormel einen kurzen Rückblick auf das gesellschaftliche Leben der Feuerwehr im letzten Jahr. Mit insgesamt vier Festen und einem Besuch der Partnerfeuerwehr in Obermarkersdorf war es ein ereignisreiches und wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Gespannt ist man in diesem Jahr auf den wieder eingeführten „Runden Tisch“. Hier sollen sich die Kommune, als verantwortlicher für den Brandschutz sowie die Fraktionen, weiter über die anstehenden Aufgaben der Wehr austauschen. Dies ist der zweite Anlauf um diesen Informationskanal zu etablieren.
Veranstaltungen der Feuerwehr sind auch ein Spiegelbild des gesellschaftlichen Lebens in einer Gemeinde. Daher stellt sich immer wieder die Frage nach den Verbesserungsmöglichkeiten und der Art der Veranstaltung. Hier ist sicherlich die Einbindung der Jugend ein Zukunftsschwerpunkt.  Wünsche und Anregungen nimmt dazu die Feuerwehr gerne entgegen.
Die Feuerwehr möchte auf den unterschiedlichsten Kanälen mit der Bevölkerung und anderen Vereinen in Gespräch kommen.
Im Anschluss gab Armin Demel als Wehrführer der Einsatzabteilung einen Überblick der verschiedenen Einsätze des abgelaufenen Jahres. Neben diversen Bränden gehörte der durch die Führung der FF-NI entdeckte Rohrbruch am 22. Mai letzten Jahres. zu den Einsätzen der besonderen Art. Das geplatzte Rohr der Hauptwasserleitung für die Bruchköbler Kernstadt spülte ca. 300.000 l Wasser durch den unteren Bereich des Niederissigheimer Ortskerns. Besonders in Erinnerung bleibt der letzte Einsatz am 24.12., ausgelöst durch einen Scherzbold der nichts von Weihnachten hält. Hier wurde die Wehr um 22.38 Uhr alarmiert. Nach Art der Alarmierung wurden Einsatzkräfte aus Niederissigheim, Bruchköbel und Hanau zu diesem Einsatz basierend auf einem Fehlalarm gerufen. Armin Demel dankte alle Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr und insbesondere seinem Stellvertreter Stephan Trautmann für die tatkräftige Unterstützung. Nach den Berichten aus dem Einsatzleben der Wehr folgte der erfreuliche Kassenbericht, der mit einem Plus das Wirtschaftsjahr abschließt. Diese Gelder werden wieder für die Unterstützung der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr in naher Zukunft eingesetzt.
Bürgermeister Günter Maibach bedankte sich in seinem Grußwort für die geleisteten Dienste und hob die besondere Leistung der Jungendarbeit hervor. Auch er freut sich auf die Reaktivierung des „Runden Tisches“ und machte deutlich mit welchen Schwierigkeiten die Wehren bei der Besetzung der Tagesschleife zu kämpfen haben.
Kreisbrandmeister Uwe Döring überbrachte neben einem Scheck vom Landrat als Kreisbrandmeister die besten Grüße vom Kreis.
Er dankte der Einsatzabteilung für deren Leistung und hofft wie Stadtbrandinspektor Klaus Lauterbach auf die Bereitschaft der Einsatzabteilung weiterhin an Lehrgängen und Ausbildungsmaßnahmen teilzunehmen. Denn trotz Pflicht zur Installation von Rauchmelder hat sich die Anzahl der Personenschäden im Brandfall noch nicht drastisch reduziert.
Stadtverordneter Peter Lißmann schloss sich bei seinem Grußwort dem allgemeinen Dank für die erfolgreiche Jugendarbeit an.
Eröffnet hatte den Reigen der Grußworte Heinz Eidmann, der ein wenig aus dem Nähkästchen und der Dorfgeschichte plauderte. Heinz Eidmann wurde in diesem Jahr für sein 75 Jahr Mitgliedschaft im Verein geehrt.
Daneben fanden Ehrungen für 60 , 40, 25 und 10 Jahre Mitgliedschaft durch den Wehrführer und 1. Vorsitzenden statt.
Bevor des dann zum gemütlichen Teil an diesem Abend überging, konnte Wehrführer Armin Demel die Aufnahme von Paul Bernges in die Einsatzabteilung vermelden. Der bisherige Jugendfeuerwehrmann wurde per Handschlag auf seine neuen Aufgaben verpflichtet, verbunden mit allen guten Wünschen für zukünftige Einsätze.

 

P1150413     P1150416

Schlachtfest 2015 der Freiwillige Feuerwehr Niederissigheim

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 28 Februar 2015 22:00

(ff-ni) Am 28. Februar fand ab 17:00 Uhr das diesjährige, seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführte musikalische Schlachtfest in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim statt. Die Einsatzabteilung und Mitglieder des Vereins richteten wieder die Fahrzeughalle für die artfremde Verwendung mit Tischen und Bänken her. Auch in diesem Jahr  zog der Geruch von Rippchen mit Kraut, Rindswurst und Schlachtplatte durch die Räumlichkeiten. Alle verfügbaren guten Geister halfen dabei, dass dieses Fest wieder allen Gästen in guter Erinnerung bleibt. Der 1.Vorsitzende Harald Hormel begrüßte zur ersten Veranstaltung 2015 der Feuerwehr Niederissigheim Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung und des Magistrats mit Bürgermeister Maibach und viele Gäste aus Niederissigheim und von benachbarten Feuerwehren. Wie immer fand der Abschluss zu fortgeschrittener Zeit im Schulungsraum der Wehr statt.
Aller Beteiligten freuen sich schon heute auf das Grillfest und den Tag der offenen Tür an Fronleichnam, dem 04.Juni 2015.

IMG_0939[1]

08.11.2014 Großer Andrang beim „Hessischen Abend“ der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Verein | Mittwoch 12 November 2014 18:10

Großer Andrang beim „Hessischen Abend“ der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim

14hessischerabend02     14hessischerabend03

Einen „vollen Erfolg“ konnte die Freiwillige Feuerwehr Niederissigheim mit ihren diesjährigen Hessischen Abend verzeichnen. Im Feuerwehrgerätehaus fanden die heimischen Spezialitäten mit liebevoll angerichteter Wurstplatte, Handkäs mit Musik sowie Rippchen mit Kraut so reißenden Absatz, dass sie teilweise schon früh ausverkauft waren. „Im nächsten Jahr werden wir uns mit mehr Rippchen besser vorbereiten“ sicherte Vorsitzender Harald Hormel zu. Im aufwändig geschmückten Gerätehaus von Niederissigheim konnte er gemeinsam mit Wehrführer Armin Demel zahlreiche Bürger, Vertreter Niederissigheimer-Vereinen, Feuerwehrmänner und –frauen befreundeter Wehren sowie den Landtagsabgeordneten Christoph Degen begrüßen. So waren alle Tische besetzt und die vorab gewünschten Reservierungen sorgten für eine entspannte Atmosphäre bei Gästen und Veranstaltern. Gute Qualität und günstige Preise für die angebotenen Leckereien sowie das umfangreiche Getränkeangebot sorgte bei den Gästen für eine langanhaltende gute Stimmung und ließ die Besucher lange im Feuerwehrgerätehaus verweilen.

14hessischerabend01     14hessischerabend04     14hessischerabend05

Niederissigheimer Wehr begeht 40-jährige Partnerschaft mit Obermarkersdorf

Posted by admin | 2011 | 90 Jahre Feuerwehr,Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Sonntag 15 Juni 2014 00:00

14partnerschaftsjubiläum01

Partnerschaftsfest in Niederösterreich bekräftigt gelebte, internationale Partnerschaft

(ff-ni) Vor 40 Jahren wurde im Sommer 1974 die offizielle Partnerschaft der Freiwilligen Feuerwehren Obermarkersdorf (Niederösterreich) und Niederissigheim bei einem Feuerwehrfest im Bruchköbeler Stadtteil besiegelt. Die Obermarkersdorfer Straße und eine prächtig wachsende Freundschaftslinde am Ortsausgang nach Bruchköbel sind dafür ständiges Zeichen. „Unsere Partnerschaft lebt aber darüber hinaus durch viele gegenseitige Besuche und zahlreich entstandene private Freundschaften“ betont Harald Hormel, Vorsitzender der Niederissigheimer Feuerwehr den Wert der internationalen Partnerschaft. Zur Feier des 40-järhigen Jubiläums fuhren die Aktiven und Freunde der Niederissigheimer Wehr ins niederösterreichische Weinviertel. Daniel Grolly, der Obermarkersdorfer Kommandant, hieß die Kameradinnen und Kameraden aus Hessen willkommen. Das Festprogramm für das Wochenende beinhaltete unter anderem eine regionale Großübung der Feuerwehren, für die auch der bis dahin noch aufgestellte Maibaum „geopfert“ wurde. Der Besuch heimischer Betriebe und zahlreiche Informationen zur örtlichen Entwicklung gehörten ebenfalls zum Wochenendprogramm. Rund um das Feuerwehrhaus in der Mitte Obermarkersdorfs wurde dann am Samstagabend kräftig gefeiert. Beim Floriani-Festgottesdienst zu Ehren der Brandschützer aus Hessen und Niederösterreich  erschienen die Aktiven beider Freiwilligen Feuerwehren in voller Uniform und mit Ehren-Standarten. Niederissigheims stellvertretender Wehrführer Stephan Trautmann und  Werner Köck für die Obermarkersdorfer Feuerwehr blickten zum würdigen Abschluss der heiligen Messe auf zahlreiche Stationen der 40-jährigen Partnerschaft mit Höhen und Tiefen zurück. „Wir freuen uns, dass unsere Partnerschaft nun 40 Jahre Bestand hat. Heute blicken wir auf viele vergnügliche, aber auch traurige Stunden zurück, wenn wir von Kameraden Abschied nehmen mussten. Viel hat sich verändert, aber die Einstellungen und die Freundschaft bleiben: „Gott zur Ehr und dem Nächsten zur Wehr“, waren sich Werner Köck und Stephan Trautmann einig.

 

22.03.2014 Schlachtfest

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Sonntag 23 März 2014 00:00

Schlachtfest 2014 der Freiwillige Feuerwehr Niederissigheim 

(ff-ni) Am 22. März fand das diesjährige, seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführte Schlachtfest in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim statt. Die Einsatzabteilung und Mitglieder des Vereins hatten die Fahrzeughalle für die artfremde Verwendung hergerichtet. Nicht Fahrzeuge und andere Ausrüstungsgegenstände standen in der Fahrzeughalle. Tische und Bänke standen in der Fahrzeughalle und der Geruch von Sauerkraut, Rindswurst und Schlachtplatte lag in der Luft. Emsige Geister versorgten die Gäste schnell mit Getränken und lasen ihnen die weiteren Wünsche von den Augen ab. Die aktiven Mitglieder des Vereins haben wieder einmal bewiesen, dass sie als Stadtteilwehr ein guter Gastgeber sind. Harald Hormel begrüßte u.a. Bürgermeister Maibach neben weiteren 100 Bürgern als Gast. Von Beginn an war die Veranstaltung gut besucht. Die Schlachtfestgäste eines jeden Alters begleitenden die Musikdarbietungen aktiv. Der gemütliche Rahmen wurde im wahrsten Sinne des Wortes in allen Ecken von den Besuchern zu Gesprächen genutzt. Insgesamt war es wieder eine Veranstaltung den gesellschaftlichen Wert der Ortswehr aufzeigte. Kassiere  Ludwig Harnischfeger und Vereinsvorsitzenden Harald Hormel waren mit dem diesjährigen Kassenergebnis wieder zufrieden und können damit auch weiterhin die Einsatzabteilung und das Jugendteam unterstützen.

14.03.2014 Jahreshauptversammlung

Posted by admin | Allgemein,Einsatzabteilung,Jugendfeuerwehr,Verein | Samstag 15 März 2014 00:00

Jahreshauptversammlung der Freiwillige Feuerwehr Niederissigheim mit erfolgreicher Wahl eines neuen Vorstandes

(ff-ni) Am 14. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Niederissigheim im Feuerwehrgerätehaus statt. Neben den Jahresberichten von Vereinsvorsitzenden Harald Hormel und Wehrführer Armin Demel, des Jugendfeuerwehrwartes Daniel Langer sowie des Kassierers Ludwig Harnischfeger standen Neuwahlen des Vorstandes und Ehrungen verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. Aus den Berichten ging beeindruckend hervor, wie vielseitig das Vereinsleben und die Anforderungen an die Männer und Frauen der Einsatzabteilung im Jahr 2013 waren. Neben 22 Bränden wurde die Wehr zu 16 Hilfeleistungen, 7 Fehlalarmen und 15 Brandsicherheitsdiensten gerufen. Mit den abgehaltenen Übungen waren die Einsatzkräfte insgesamt 1961 Stunden ehrenamtlich für die Sicherheit aller Bürger tätig. An 5 verdiente,  langjährige Mitglieder wurde durch die Anwesenden bei der Totenehrung gedacht. Das musikalische Schlachtfest im Frühjahr, der Tag der offenen Tür an Fronleichnam und der Hessische Abend im Herbst finden in der Bevölkerung regen Zuspruch und sind immer bestens besucht. Allerdings, so stellte Harald Hormel in seinem Bericht fest, sei der Verein mittlerweile an der Kapazitätsgrenze des Möglichen angelangt. Angesichts einer Vielzahl ähnlicher Veranstaltungen in der Region ist er mit den Besucherzahlen zufrieden. Armin Demel als Nachfolger von Jürgen Prinz gab erstmals seinen Jahresbericht ab. Die Einsatzabteilung der FFW-Niederissigheim hatte zum 31.12.2013 eine Stärke von 28 Mann und 2 Frauen.  Besonders geehrt wurden die Mitglieder Alena Prinz-Rehberg (72), Jens Hüfner (69) und Alexander Schönhals mit 67 Teilnahmen an Übungen und Einsätzen. Als elementaren Bestandteil des Löschfahrzeuges und im Brandfall unerlässliches Hilfsmittel für die Menschenrettung und den Schutz der Einsatzkräfte sprach Wehrführer Armin Demel den anwesenden Bürgermeister Günter Maibach auf die Ersatzinvestition des fehlenden Überdrucklüfters an, der nach einem Einsatz im Oktober 2013 als defekt gemeldet wurde. Im letzten Einsatzjahr gab es keine Neuanschaffungen für die Wehr in Niederissigheim.

Kassierer Ludwig Harnischfeger stellte den Kassenbericht vor, der mit dem soliden wirtschaftlichen Handeln auch im letzten Jahr ein positives Ergebnis aufweist. So konnte der Feuerwehrverein die Einsatzabteilung immer wieder mit größeren und kleineren Anschaffungen jenseits der Aufwendungen aus der Stadtkasse unterstützen. Insgesamt konnte 2013 ein Überschuss für die Kasse erwirtschaftet werden. Die anwesenden Mitglieder folgten einstimmig dem Vorschlag der Revisoren Siggi Rutsch, Axel Gusenda und Alexander Schönhals auf Entlastung des Vorstands. Der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr konnte die erfreulichen Zahlen von 15 Jugendlichen, davon 2 Mädchen zum Jahresende vermelden. Insgesamt trafen sich die Jugendlichen 45 mal im Jahr, was für ein sehr aktives Vereinsleben in diesem Bereich spricht.

Ein wichtiger Punkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Wahl eines neuen Vorstandes für den Verein. Mit  Harald Hormel, Gerald Ullmann und Ludwig Harnischfeger stellten sich 3 von 5 Vorstandsmitgliedern zur Wiederwahl. Gewählt wurden einstimmig Harald Hormel als Vereinsvorsitzender, Gerald Ullmann als sein Vertreter mit ebenfalls über 90 Prozent Zustimmung sowie Ludwig Harnischfeger einstimmig  für das Amt des Kassierers. Jörg Börstinghaus wurde einstimmig als Neueinsteiger in den Vorstand für den Bereich Presse gewählt, der auch seine Bereitschaft dazu erklärte das Amt des Schriftführers kommissarisch zu übernehmen. Alle Gewählten nahmen die Wahl an.  Als Gruppenführer der Einsatzabteilung wählten deren Mitglieder Steffen Prinz und Manfred Hüfner. Als Beisitzer wählten die Anwesenden Ralf Walther und Raimund Obenhin. Als Revisor rückt Dr. Mathias Herget nach. Die anwesenden Gäste Bürgermeister Günter Maibach, Stadtverordnetenvorsteher Thomas Demuth, MdL Hugo Klein, Ehrenvorsitzender Jürgen Prinz, Ehrenmitglied Gertraud Herzlinger und Stadtbrandinspektor Klaus Lauterbach verfolgten die Veranstaltung mit großer Aufmerksamkeit. Bürgermeister Günter Maibach und MdL Hugo Klein sprachen beide in ihren Grußworten die für die Gesellschaft notwendige Motivation der Jugendlichen in der Wehr an. Nur so können die zukünftigen Aufgaben weiterhin professionell abgearbeitet werden.
Zuletzt sicherte Bürgermeister Maibach zu, nach der richtigen Einstufung der Notwendigkeit, des fehlenden Lüfters, dessen umgehende Freigabe der Ersatzinvestition zu veranlassen, wenn der Antrag entsprechend vorliegt. Zum Abschluss der Veranstaltung stand noch der Punkt Ehrungen auf der Tagesordnung. Geehrt wurden  u.a. für 25 Jahre  Mitgliedschaft Ute Zarbock, für 40 Jahre Werner Schäfer und für 50 Jahre Hans Heck.
Die Mitgliederversammlung endete in einem gemütlichen Beisammensein nach einem harmonischen Verlauf.

Nächste Seite »